Hördatei

»Auch ein Grafiker muss mit Worten umgehen«

Klaus Huber über den Beruf des Texters

Interview von Sandra Rudolph


Für Klaus Huber war der Wechsel vom Grafiker zum Texter eine große Befreiung. Man sei nicht an Programme gebunden und habe mehr Freiheit. Für ihn gehe es um den Zweck, nicht um reine Ästhetik.

Im Interview spricht Klaus Huber über den Wechsel vom Grafikdesigner zum Texter, er zeigt Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Professionen auf und beschreibt den Prozess, einen Slogan zu entwickeln.


»Sprache für die Form«, Ausgabe Nr. 10, Frühjahr 2017