Hördatei

»Bilder sprechen zwar nicht, aber sie handeln«

Klaas Huizing über Medien und ihre Wirkungen

Interview von Debora Afra Meschenmoser und Johanna Kleyla


Werden wir »elektronisch gedopt«? Diese Frage stellt sich Klaas Huizing. Er plädiert für eine Entdämonisierung der Bilder und untersucht, wie im Medium des Bildes selbst über die Gefahren und Chancen der Bilder nachgedacht werden kann. So spricht Klaas Huizing im Interview über die Verantwortung der Medienethik und wie wir uns vor dem Rausch der Medien und Bilder schützen können.

Jedes Medium könne Suchtverhalten auslösen. Der Autor, Theologe und Philosoph zeigt indes, dass es bei einer bewussten Auseinandersetzung mit Medien nicht zu einem »Bildstau im Kopf« kommen muss. Huizing befindet: »Auch die Designer sollten lernen, dass Bilder nicht nur Oberfläche sind.«


»Sprache für die Form«, Ausgabe Nr. 6, Frühjahr 2015