Begriff

Symploke

lat. complexio; griech. symploke; dt. Wiederholung, Wiederaufnahme (überkreuzt) | | Wenn einzelne Wörter oder Wortgruppen identisch oder in leichter Abwandlung über mehrere Sätze, Zeilen, Absätze oder Strophen hinweg überkreuzt an deren Anfängen und Schlüssen wiederholt werden, wird das »Symploke« genannt (»Das Meer ist bewegt, weit ist das Meer« oder »Bewegt ist das Meer, das Meer ist weit«). Die Symploke verbindet Anapher (»Das Meer ist bewegt, das Meer ist weit«) und »Epipher« (»Bewegt ist das Meer, weit ist das Meer«). Wiederholungsfiguren können Nachdruck verleihen, überraschen oder Struktur geben. | |  In der typografischen Gestaltung könnte eine Symploke zum Beispiel im zeilenweisen Wechsel von Links- und Rechtsbündigkeit gesehen werden.