Hördatei

»Als Designer ist man schneller getaktet«

Julia Meer über Gestaltung und Wissenschaft

Von Maximilian Sturm und Christina Müller


Julia Meer spricht über die Her­aus­for­de­run­gen, die das Zusam­men­spiel und der Wech­sel zwi­schen Design­tä­tig­kei­ten und wis­sen­schaft­li­chem Arbei­ten mit sich brin­gen. Am Exzel­lenz-Clus­ter »Bild – Wis­sen – Gestal­tung« der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin geht sie der Fra­ge »Was macht das Bau­haus so aktu­ell?« nach.

Im Inter­view reflek­tiert Julia Meer ihre eige­ne Arbeits­wei­se und »die Aus­ein­an­der­set­zung mit der eige­nen Pro­fes­si­on«.


»Sprache für die Form«, Ausgabe Nr. 7, Herbst 2015