Hördatei

»Design ist ein Werkzeug – kein Selbstzweck«

André Stauffer über die Anforderungen an Gestalter

Von Claudia Zech und Friederike Lorenz


»Bran­ding ist eine Art, die Rea­li­tät zu for­men«, sagt André Stauf­fer, Crea­ti­ve Direc­tor von Meta­De­sign Zürich. Der rich­ti­ge Umgang mit dem Werk­zeug »Design« sei daher von gro­ßer Bedeu­tung. Agen­tu­ren und Desi­gner trü­gen Ver­ant­wor­tung und soll­ten die­se ernst neh­men.

Was macht einen guten Desi­gner aus? Desi­gner sei­en Men­schen, die nicht alles kön­nen kön­nen, aber alles kön­nen wol­len. Das Ide­al­bild eines Desi­gners ist für André Stauf­fer der all­sei­tig gebil­de­te Mensch, der krea­tiv arbei­tet, schreibt, musi­ziert, Sport macht, liest und sich für alles inter­es­siert – ein Leo­nar­do da Vin­ci.

Der Desi­gner spricht im Inter­view außer­dem über das, was ihn in sei­ner Lauf­bahn geprägt hat und ihm bei der Arbeit wich­tig ist, und dar­über, wo er die Chan­cen und Schwie­rig­kei­ten im Bran­ding sieht.


»Sprache für die Form«, Doppelausgabe Nr. 8 und 9, Herbst 2016