Michael Conrad

Micha­el Con­rad stieg 1968 als Auto­di­dakt in die Wer­be­bran­che ein. Wäh­rend sei­ner Lauf­bahn war er als Tex­ter, Crea­ti­ve Direc­tor, Chief Crea­ti­ve Offi­cer und Vice Chair­man tätig. Zu sei­nen Sta­tio­nen gehör­ten unter ande­rem »Young & Rubi­cam Frank­furt«, »Ogil­vy & Mather Frank­furt«, »TBWA Frank­furt«, »Leo Bur­nett Frank­furt« und »Leo Bur­nett Wor­d­wi­de«. »Leo Bur­nett Wor­d­wi­de« wur­de im Jahr 2000 unter Micha­el Con­rads Füh­rung vom »Gunn Report« zur meist­aus­ge­zeich­ne­ten Agen­tur der Welt gekürt. Er ist Ehren­mit­glied des »ADC Deutsch­land«, des »ADC Schweiz« und des »ADC Euro­pa«. Seit 2003 lebt er in Zürich im Ruhe­stand. 2004 grün­de­te Micha­el Con­rad mit dem »ADC Deutsch­land« die »Ber­lin School of Crea­ti­ve Lea­dership« an der Stein­beis Uni­ver­si­tät und ist ihr Prä­si­dent.