Autor

Nadia J. Koch

Dr. phil. habil. Nadia L. Koch hat Klas­si­sche Archäo­lo­gie, Grä­zis­tik und Kunst­ge­schich­te an den Uni­ver­si­tä­ten Ham­burg und Mün­chen stu­diert, an der Uni­ver­si­tät Bochum in Klas­si­scher Archäo­lo­gie pro­mo­viert und 2010 mit der Schrift »Para­deig­ma« an der Uni­ver­si­tät Tübin­gen habi­li­tiert, wo sie seit­her als Pri­vat­do­zen­tin lehrt. Koch war meh­re­re Jah­re For­schungs­sti­pen­dia­tin der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft am Insti­tut für Klas­si­sche Archäo­lo­gie der Uni­ver­si­tät Bochum, hat­te diver­se Lehr­auf­trä­ge in Rhe­to­rik und Bild­rhe­to­rik und hat­te im Jahr 2012 als Ver­tre­tung den Lehr­stuhl für klas­si­sche Archäo­lo­gie an der Uni­ver­si­tät Regens­burg inne. Ihre Arbeits­schwer­punk­te sind grie­chi­sche Male­rei, anti­ke Kunst­theo­rie und ihre Wir­kungs­ge­schich­te, Geschich­te der Klas­si­schen Archäo­lo­gie und Bild­rhe­to­rik.