Udo Schrenk

Udo Schrenk stu­dier­te visu­el­le Kom­mu­ni­ka­ti­on bei Deutsch­lands ers­tem Art-Direc­tor, Wil­ly Fleck­haus, an der Folk­wang­hoch­schu­le Essen. Er hat­te zuvor der Beruf des Posi­tiv­re­tusch­eurs erlernt. Nach dem Stu­di­um wirk­te Schrenk am »FAZ-Maga­zin« mit. Nach Auf­bau und Lei­tung einer Agen­tur zeich­ne­te er als frei­er Art Direc­tor u. a. für das »Mer­ce­des-Maga­zin« und das »Luft­han­sa Bord­buch« ver­ant­wort­lich.