Autor

Walther Ch. Zimmerli

Prof. Dr. phil. habil. Walt­her Ch.Zimmerli stu­dier­te nach einem Auf­ent­halt am ­Yale-Col­le­ge Phi­lo­so­phie, Ger­ma­nis­tik und Anglis­tik in Göttin­gen und Zürich, wo er pro­mo­vier­te und sich habi­li­tier­te. Zwi­schen 1978 und 1999 hat­te er Lehr­stüh­le für Phi­lo­so­phie in Braun­schweig, Bam­berg, Erlan­gen-Nürn­berg und Mar­burg inne, bevor er 1999 Prä­si­dent der Pri­va­te Uni­ver­si­tät Wit­ten / Her­decke gGmbH und danach Mit­glied des Top­ma­nage­ments der Volks­wa­gen AG, Grün­dungs­prä­si­dent der Volks­wa­gen Auto­Uni und Geschäfts­füh­rungs­mit­glied der Volks­wa­gen Coa­ching GmbH wur­de. Anschlie­ßend lei­te­te er von 2007 bis 2013 als Prä­si­dent die Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät BTU Cott­bus. Danach wur­de für ihn eine Stif­tungs­pro­fes­sor an der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin ein­ge­rich­tet, wo er ist bis heu­te Hono­rar­pro­fes­sor ist. Er nahm Fel­low­ships am Schwei­zer Wis­sen­schafts­kol­leg Col­le­gi­um Hel­ve­ti­cum (ETH Zürich), am Insti­tut für die Wis­sen­schaf­ten vom Men­schen (IWM) in Wien und an der Digi­tal Socie­ty Initia­ti­ve (DSI) der Uni­ver­si­tät Zürich wahr und ist Mit­glied ver­schie­de­ner Akademien.