Hördatei

»Wir müssen uns diesen Dingen stellen«

Dieter C. Schütz über digitale Technik und fremde Fantasie

Von Bettina Schröm


Wer Design stu­diert, soll­te sei­ne Tage gut struk­tu­rie­ren und stets einen Slot für die Lek­tü­re von Zei­tun­gen und Bel­le­tris­tik frei hal­ten, meint Die­ter C. Schütz, der als Pro­fes­sor für Design­theo­rie, Unter­neh­mens­ma­nage­ment, Rhe­to­rik, Inno­van­ti­ons- und Design­ma­nage­ment an der Rhei­ni­schen Fach­hoch­schu­le Köln lehrt. Er selbst hat gleich meh­re­re Fächer stu­diert und kann sich sowohl für moder­ne Robo­tik als auch für Stendhal begeis­tern.

 


»Sprache für die Form«, Doppelausgabe Nr. 14 und 15, Herbst 2019