Ein wei­te­res Bei­spiel für phro­ne­sis lässt sich in dem »Insi­de NCTC« Video fin­den. Dort wird u. a. das soge­nann­te Ope­ra­ti­on Cen­ter gezeigt (Abb. 7).

Abbildung 7: »Inside NCTC Video«, Standbilder, https://www.nctc.gov/index.html, Stand: 30.5.2016.

Abbil­dung 7: »Insi­de NCTC Video«, Stand­bil­der, https://www.nctc.gov/index.html, Stand: 30.5.2016.

Das ist der Ort, an dem die Gefähr­dungs­be­rich­te ankom­men, ana­ly­siert und an die ent­spre­chen­den Stel­len wei­ter­ge­lei­tet wer­den. Das Ope­ra­ti­on Cen­ter wirkt sehr tech­nisch. Es scheint dort kein Tages­licht zu geben. Die Licht­stim­mung ist düs­ter und bläu­lich mit roten Signal­an­zei­gen. Über­all ste­hen Com­pu­ter, und Bild­schir­me hän­gen an den Wän­den. An der Decke sieht man metal­le­ne Roh­re oder die Ver­sor­gungs­lei­tun­gen. Die tech­ni­sche Wir­kung und Aus­stat­tung des Ope­ra­ti­on Cen­ters stärkt das Ethos des NCTC auch in Bezug auf all­ge­mei­ne tech­ni­sche Exper­ti­se.

Als wich­ti­gen Topos in der Kom­mu­ni­ka­ti­on des NCTC hat­te ich außer­dem den Topos von Gut gegen Böse (als Topos der rela­ti­ven Gegen­sät­ze) her­aus­ge­ar­bei­tet. Die­ser wird am deut­lichs­ten bei der Dar­stel­lung des »Rewards for Jus­ti­ce Pro­gram«. In Abbil­dung 8 oben sind wie­der zwei Dop­pel­sei­ten aus dem Print Kalen­der.

Abbildung 8: oben: National Counterterrorism Calendar 2016, Seite 10/11 und 34/35, Hg. National Counter Terrorism Center; unten: Counter Terrorism Guide  Website Screenshots, links: https://www.nctc.gov/site/index.html, Stand: 13.5.2016; rechts https://www.nctc.gov/site/profiles/abdelbasit_hamad.html, Stand: 13.5.2016.

Abbil­dung 8: oben: Natio­nal Coun­ter­ter­ro­rism Calen­dar 2016, Sei­te 1011 und 3435, Hg. Natio­nal Coun­ter Ter­ro­rism Cen­ter; unten: Coun­ter Ter­ro­rism Gui­de Web­site Screen­shots, links: https://www.nctc.gov/site/index.html, Stand: 13.5.2016; rechts https://www.nctc.gov/site/profiles/abdelbasit_hamad.html, Stand: 13.5.2016.

Jeweils auf der Dop­pel­sei­te links sind Steck­brie­fe zu gesuch­ten mut­maß­li­chen Ter­ro­ris­ten – rechts ist jeweils der Wochen­ka­len­der. Die Gestal­tung ist sehr sach­lich, typo­gra­fisch, und die Steck­brie­fe sind in Tabel­len­form ange­legt. Die Gestal­tung ist also dem Logos-Appell zuzu­ord­nen. Unten ist die Dar­stel­lung des »Rewards for Jus­ti­ce Pro­gramm«, wie sie sich in dem Coun­ter Ter­ro­rism Gui­de dar­stellt. Die Gestal­tung hier ist deut­lich emo­tio­na­ler und kon­trast­rei­cher und zielt dar­auf ab, bei den Rezi­pi­en­ten Unbe­ha­gen zu erzeu­gen z. B. durch den dunk­len, dif­fus beleuch­te­ten und zer­kratz­ten Hin­ter­grund. Das »Rewards for Jus­ti­ce Pro­gram« hat hier ein eige­nes Logo (Abb. 9), das durch das her­vor­ge­ho­be­ne »Wan­ted« und die gewähl­te Schrift­art die Asso­zia­ti­on mit den Kopf­geld-Steck­brie­fen des Wil­den Wes­tens weckt.

Abbildung 9: Counter Terrorism Guide Website Screenshot, https://www.nctc.gov/site/index.html, Stand: 13.5.2016, rechts: Detail »Wanted«-Logo.

Abbil­dung 9: Coun­ter Ter­ro­rism Gui­de Web­site Screen­shot, https://www.nctc.gov/site/index.html, Stand 13.5.2016, rechts: Detail »Wanted«-Logo.

Hier lässt sich die Stra­te­gie are­tē, also die Demons­tra­ti­on von Tugen­den, fin­den – in die­sem Fall die Demons­tra­ti­on von Gerech­tig­keit.

Aus einer deutsch-euro­päi­schen Per­spek­ti­ve stellt sich die Fra­ge, ob die Stil­mit­tel und die hohe Sti­le­be­ne der Web­site »Coun­ter Ter­ro­rism Gui­de« das Kri­te­ri­um der Ange­mes­sen­heit erfül­len, jeden­falls im Hin­blick auf das selbst defi­nier­te Ziel­pu­bli­kum:
“The US Natio­nal Coun­ter­ter­ro­rism Cen­ter (NCTC) is plea­sed to pre­sent the Inter­na­tio­nal Ter­ro­rism Gui­de Web­site, a rea­dy refe­rence gui­de for law enforce­ment, intel­li­gence, mili­ta­ry and secu­ri­ty per­son­nel, con­tin­gen­cy plan­ners, or citi­zens con­cer­ned about inter­na­tio­nal ter­ro­rist thre­ats.”[6]

Die direk­te Auf­for­de­rung auf der Start­sei­te: »Take a clo­ser look into the faces of glo­bal ter­ro­rism« ver­bun­den mit der Fern­glas-Meto­ny­mie und den unscharf ange­deu­te­ten Por­träts im Hin­ter­grund sol­len Auf­merk­sam­keit und Inter­es­se wecken und die Rezi­pi­en­ten dazu ver­lei­ten auf den »Find out more« But­ton zu kli­cken (Abb. 10).

Abbildung 10: Counter Terrorism Guide Website Screenshot, https://www.nctc.gov/site/index.html, Stand: 13.5.2016.

Abbil­dung 10: Coun­ter Ter­ro­rism Gui­de Web­site Screen­shot, https://www.nctc.gov/site/index.html, Stand: 13.5.2016.

Die­ser Link führt zu einer Sei­te mit einer Ter­ro­ris­ten­kar­tei (Abb. 11).

Abbildung 11: Counter Terrorism Guide  Website Screenshot, https://www.nctc.gov/site/profiles.html, Stand: 13.5.2016.

Abbil­dung 11: Coun­ter Ter­ro­rism Gui­de Web­site Screen­shot, https://www.nctc.gov/site/profiles.html, Stand: 13.5.2016.

Auf den Schwarz-Weiß-Por­träts der mut­maß­li­chen Ter­ro­ris­ten ist mit­tels Farb­code und Sym­bo­len ver­merkt, ob die­se gefasst, getö­tet wor­den oder noch flüch­tig sind. In Ver­bin­dung mit der Ver­bre­cher­kar­tei bekommt die Auf­for­de­rung des genau­en Hin­se­hens eine voy­eu­ris­ti­sche Kon­no­ta­ti­on, und die Sei­te mit den Ter­ro­ris­ten wirkt wie eine Tro­phä­en­samm­lung. Hier ist eine Ähn­lich­keit mit der visu­el­len Dar­stel­lung von Ter­ro­ris­ten zu erken­nen, da z. B. Anhän­ger des IS von ihnen Getö­te­te zur Schau stel­len und ihre »Erfol­ge« prä­sen­tie­ren, indem sie sich mit den Opfern foto­gra­fie­ren las­sen.